Inklusion

Was ist Inklusion?
An der Werkrealschule der DBS wird Inklusion gelebt – die Inklusion ist für uns alle ein fester Bestandteil in unserem Schulalltag.

Inklusion bedeutet, dass bei uns alle Kinder zusammen lernen. Kinder mit und Kinder ohne sonderpädagogischen Förderbedarf bilden eine Klasse und werden gemeinsam unterrichtet.
Inklusion setzt voraus, dass jeder die gleichen Chancen bekommt, am Schulleben teilhaben zu können. Jedes Kind bekommt genau die Unterstützung, die es benötigt, um bestmöglich lernen zu können.
Wir wollen durch die Inklusion jedem Schüler und jeder Schülerin den Besuch einer Regelschule ermöglichen.

Vielfalt
Wir sind froh darüber, dass unsere Schüler und Schülerinnen völlig unterschiedlich sind und nutzen diese Vielfalt als Chance. Es ist für uns alle eine Bereicherung, den Schulalltag mit einer Vielzahl an völlig unterschiedlichen Menschen zu gestalten.

Auch unsere Inklusion ist vielfältig, denn sie umfasst die sonderpädagogischen Förderbedarfe im Bereich: Lernen, Sprache, Sehen, Hören, GENT (geistige Entwicklung) und ESENT (emotional-soziale Entwicklung). Wir alle profitieren von dieser Vielfalt!

Alle zusammen
In unseren Klassen ist Platz für alle Kinder, egal wie viel oder wenig Unterstützung sie beim Lernen benötigen. Jeder wird individuell gefördert und niemand wird ausgegrenzt.

Unsere Inklusionsschüler/innen lernen inhaltlich das gleiche, wie alle anderen Kinder auch.
Dabei orientieren wir uns an dem Bildungsplan für die Werkrealschule.

Unser Ziel ist es, alle gemeinsam zu unterrichten, aber jeden einzelnen ganz individuell zu fördern.

Selbstbestimmung
Eltern und ihre Kinder dürfen selbst entscheiden, an welcher Schulform das Kind unterrichtet werden soll. Bei uns an der Schule gibt es deshalb die Möglichkeit einer inklusiven Beschulung.

Wenn Sie und ihr Kind sich dafür entscheiden, eine Regelschule zu besuchen, dann ist dies bei uns durch die Inklusion möglich.

Chancengleichheit
Wir sorgen durch unsere individuelle Förderung dafür, dass jeder Schüler und jede Schülerin die gleichen Chancen erhalten, bestmöglich lernen zu können. Ein sonderpädagogischer Förderbedarf soll keinen Nachteil mit sich bringen. Wir gestalten unsere Fördermaßnahmen so, dass auch unsere Inklusionsschüler/innen die gleichen Chancen haben, wie alle anderen Kinder auch.

Individualität
Grundlage für unser pädagogisches Handeln ist immer zuerst das Individuum, also das Kind.
Wir schauen ganz besonders darauf, welche Eigenschaften die Kinder mitbringen und wie wir sie weiter in ihrer Individualität stärken können.

Teilhabe
Wir möchten, dass alle Schüler/innen ohne Einschränkungen am Schulleben teilhaben können. Die Inklusion sorgt dafür, dass wirklich jeder mit einbezogen wird keiner benachteiligt, oder ausgeschlossen wird. Jeder ist Teil unseres Schullebens und kann den Schulalltag aktiv mitgestalten.

normal / anders
Bei uns ist es normal, anders zu sein! Jeder Mensch ist anders, jedes Kind hat andere Stärken und Schwächen, alle Schüler und alle Schülerinnen sind einzigartig – und das ist toll =)

Wertschätzung
Wir unterrichten und fördern unsere Schüler/innen stärken- und bedürfnisorientiert. Das bedeutet, dass wir anerkennen, was sie alles schon gut können und ganz genau danach schauen, was sie noch benötigen. Wir legen großen Wert darauf, mit allen Kindern respektvoll und wertschätzend umzugehen.

Unterstützung
Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf benötigen häufig etwas mehr Unterstützung in ihrer schulischen Entwicklung. Diese Unterstützung bekommen sie bei uns an der Werkrealschule!
Das Team aus Klassenlehrer/in und Sonderpädagoge/in schaut ganz besonders darauf, welche Unterstützung das jeweilige Kind benötigt.

Unseren Inklusionsschülern/innen steht es zu, dass die Inhalte und die dazugehörigen Aufgaben, Materialien, Arbeiten und Fördermaßnahmen so aufbereitet und angepasst werden, dass sie dem individuellen Niveau des Kindes entsprechen.

Unser Ziel ist es, alle Kinder bestmöglich zu fördern und zu fordern, ohne sie zu überfordern!

Professionalität
Damit die Inklusion möglichst gut funktioniert, arbeiten die Klassenlehrer/innen ganz eng mit den Sonderpädagogen/innen an unserer Schule zusammen. Im Rahmen einer individuellen Lern- und Entwicklungsbegleitung findet eine regelmäßige und kontinuierliche Beratung statt, bei der die schulische und persönliche Entwicklung des Kindes immer im Vordergrund steht.

So können individuelle Entwicklungsziele und passende Förderangebote festgelegt werden und immer wieder angepasst werden. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit dem Kind und seinen Eltern.
Die Werkrealschule hat eine eigene Sonderpädagogin an der Schule, sodass immer ein Ansprechpartner vor Ort ist.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich gerne jederzeit an die Schulleitung, an das Sekretariat, oder an unsere Sonderpädagogin Frau Burggraf (burggraf@dbs-weinheim.de).


   Das passiert demnächst
bei uns
an der Werkrealschule:

Montag, 12.12.2022 – Mittwoch, 14.12.2022

Projektprüfung Klassenstufe 9

Donnerstag, 15.12.2022 – Freitag, 16.12.2022

Projektprüfung Klassenstufe 9

Dienstag, 20.12.2022

1. Std. Gottesdienst, im Anschluss Klassenlehrerunterricht


Nächste Ferien:

21.12.22 – 08.01.23

Weihnachtsferien

18.02.23 – 26.02.23

Faschingsferien

06.04.23 – 16.04.23

Osterferien

Skip to content