Sprachdiplome

DELF-Sprachzertifikat
An unserem Gymnasium gibt es die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft auf eine französische Sprachprüfung vorzubereiten, deren Ergebnis nicht nach dem üblichen schulischen Notenraster bewertet wird.

Was ist das DELF?
DELF-Zertifikate sind international anerkannte Sprachdiplome, die vom französischen Erziehungsministerium vergeben werden. Die Diplome bescheinigen nach abgelegter Prüfung die Fähigkeit zur „elementaren“ oder zur „selbstständigen Sprachverwendung“, je nachdem, ob sich die Teilnehmer für das Diplôme DELF A1, DELF A2, DELF B1 oder DELF B2 qualifiziert haben.

Die zur Erlangung der einzelnen Niveaus erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten werden vom gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen festgelegt. So bescheinigt das Diplom A 1 eine „elementare Sprachverwendung“: Der Sprecher „kann vertraute, alltägliche Ausdrücke und ganz einfache Sätze verstehen und verwenden“. Diese Stufe kann bereits im zweiten Unterrichtsjahr erreicht werden. Ganz anders das Diplom B 2, das z.B. im Bereich des mündlichen Ausdrucks vom Prüfling verlangt, „dass er sich spontan und fließend verständigen kann, so dass ein Gespräch mit Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten möglich ist.“

Diesen Anforderungen werden im Allgemeinen nur Schüler/innen der Oberstufe gerecht.

Welche Vorteile bietet das DELF?
Die Schülerinnen und Schüler lernen frühzeitig, sich auf eine Prüfungssituation einzustellen und diese zu meistern. Zudem erwerben sie im Rahmen ihrer Schulausbildung ein weltweit anerkanntes Zertifikat, das ihnen in vielen Situationen, in denen Französischkenntnisse nachzuweisen sind, von Nutzen sein kann, u.A. bei Bewerbungen für Praktika, im Studium und im Beruf. Auch die Motivation und die Freude am Lernen der französischen Sprache werden gefördert, was nicht selten eine positive Auswirkung auf den eigentlichen Französischunterricht hat.

Wann und wo ist die Prüfung und wie hoch sind die Prüfungsgebühren?
Die DELF-Prüfungen werden vom if2 in Heidelberg durchgeführt und finden jedes Jahr im Juni direkt bei uns an der Schule statt. De Prüfungen sind gebührenpflichtig. Die Kosten belaufen sich auf 28 € (A1), 48 € (A2), 54 € (B1), 72 € (B2) (Stand 2020).
Die Teilnahme an der AG ist selbstverständlich kostenlos und verpflichtet nicht zur Teilnehme an der Prüfung.

Was wird geprüft?
Es werden Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben und Sprechen abgeprüft. Die ersten drei Fertigkeiten an einem Sammeltermin in der Gruppe, das Sprechen an einem weiteren Termin als Einzelprüfung.

Cambridge-AG

Vorbereitungskurs für den Erwerb des Fremdsprachenzertifikats CAE

Die Cambridge-AG ist eine Arbeitsgemeinschaft, die zum Ablegen der Cambridge-Prüfung und damit zum Erhalt des Cambridge Certificate in Advanced English (CAE) führt. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Klassen 11 und 12.

Das CAE ist ein national und international renommiertes Sprachzertifikat der University of Cambridge. Es wird weltweit von vielen Bildungseinrichtungen und Unternehmen als Nachweis qualifizierter Englischkenntnisse anerkannt und liegt in der Einstufung über dem im Abiturzeugnis verzeichneten Leistungsniveau. Im Gegensatz zum TOEFL Test, der überwiegend an amerikanischen Universitäten verlangt wird, ist das Cambridge Certificate in Advanced English (CAE) dauerhaft gültig.

Geprüft werden die vier Fertigkeiten Hören, Lesen, Sprechen und Schreiben, sowie Grammatik und Wortschatz. Die Testformate unterscheiden sich z.T. stark von Englischklausuren in der Oberstufe und bedürfen einer intensiven Vorbereitung.

Die Prüfungen werden von der VHS Heidelberg durchgeführt. Der Kurs ist so angelegt, dass die Teilnehmer, welche die Prüfung ablegen möchten, dies gemeinsam jeweils Anfang Dezember tun können. Die Prüfungen selbst sind gebührenpflichtig (ca. 200€). Die Teilnahme an der AG ist selbstverständlich kostenlos und verpflichtet nicht zu einer Teilnahme an der Prüfung.

Skip to content